Südtirol Goldmuskateller trocken DOC

Der Gelbe Muskateller gehört zu den ältesten Rebsorten der Welt, die Römer haben ihn aus seinem Ursprungsgebiet Kleinasien in ihrem gesamten Imperium verbreitet. So kam der Gelbe Muskateller vor über 2000 Jahren in den Raum Südtirol, wo er seit dem Mittelalter Goldmuskateller genannt wird. Meistens wird der Südtiroler Goldmuskateller betont restsüß ausgebaut – zu den Ausnahmen gehört der trockene Kurtatscher Goldmuskateller, der aufgrund seiner hervorragenden Säurestruktur sehr frisch und würzig wirkt. Er hat etwas weniger Muskatgeschmack als die restsüße Kurtatscher Spielart, begeistert jedoch mit exotischen Gewürznoten und mit subtilen Jasmin- und Aprikosen-Aromen im Hintergrund.

Volumen: 13,0 % Vol.

Traubensorte: Goldmuskateller

Produktionszone: Kurtatsch - Hügellage

Boden: sandige Schotterböden

Vinifikation: Kaltmazeration – temperaturgezügelte Mostgärung und Ausbau im Edelstahltank

Charakteristik: typischer Aperitiv-Wein, mit ausgeprägtem Muskatduft

Farbe: leuchtendes Gelb

Gesamtsäure:  6,2 g/l

Restzucker: 2,1 g/l

Lagerfähigkeit: sollte jung getrunken werden, 1 - 3 Jahre

Empfehlung: als Aperitif geeignet, ansonsten zu exotischen bzw. asiatischen Gerichten

Serviertemperatur: 8 - 9 °C

Die Trauben des Goldmuskatellers wachsen auf den Hügeln mit sandig kalkhaltigem Untergrund in 360-450 m Meereshöhe. Die warmen Tage und kühlen Nächte sind für die lebhafte und frische Säurestruktur des aromatischen Goldmuskatellers verantwortlich.