Südtirol Blauburgunder ROSÈ DOC PINOSÉ

Pinot Nero Rose Pinosé

Vor 150 Jahren wurden die ersten, aus dem Burgund eingeführten Blauburgunder-Reben in Südtirol gepflanzt. Durch die Ermutigung und Förderung von Edmund Mach, dem Begründer der modernen Südtiroler Weinwissenschaft, hat sich der anspruchsvolle Blauburgunder als ideale Rebsorte für kühle alpine Kleinklima-Inseln erwiesen. Im Wechsel von mediterraner Tageserwärmung und kalten Nächten verdichten sich die Aromen, ohne dabei die charakteristische Eleganz und Frische einzubüßen.

Durch die Saignèe-Methode (schonende Mostgewinnung ohne Pressvorgang) gewinnt der Wein an Saftigkeit und Komplexität. Das anregende Bukett erinnert an taufrische Himbeeren und Walderdbeeren. Im Mund präsentiert sich der Pinosè lebhaft und elegant. Das feine Gerbstoffgerüst verleiht dem Rosè ein überraschend anhaltend-saftiges Finale.

VOLUMEN: 13,5 % Vol.

TRAUBENSORTE: Blauburgunder (Pinot Noir)

LAGE: 500 m ü.d.M. lehmiger Sandboden

VINIFIKATION: Saignée-Methode (Mostgewinnung ohne Pressung) anschl. temperaturgezügelte Gärung im Edelstahltank

CHARAKTERISTIK: frischer, saftiger Rosé

FARBE: leuchtendes Korallenrot

GESAMTSÄURE:  6,4 g/l

RESTZUCKER: 2,3 g/l

LAGERFÄHIGKEIT: je nach Jahrgang 2 bis 3 Jahre

EMPFEHLUNG: als Aperitif, zu gebratenemFisch (Lachs), leichten Vorspeisen, mildem Käse und als Sommerterrassenwein

SERVIERTEMPERATUR: 9–10 °C

Der Blauburgunder hat besondere Standortansprüche, welche er in den nach Südwest ausgerichteten Hängen im Südtiroler Unterland vorfindet. Die Nachmittagssonne, der besondere Konglomeratboden aus Lehm, Kalk und Porphyr sowie die Höhenlage von 400-650 m ergeben ideale Voraussetzungen für einen eleganten Pinot Noir.