Südtirol Lagrein DOC

Lagrein ist die älteste Rebsorte Südtirols. Sie gedeiht am besten auf den tiefgründigen, warmen Bozner (Gries) und Unterlandler (Kurtatsch) Böden, die aus lehmig-sandigen und schotterhaltigen Ablagerungen von Flüssen und Bächen entstanden sind, welche Porphyr, Granit, Glimmerschiefer und Kalkgebirge durchbrechen. Durch sorgfältige Kurtatscher Pflege im Weinberg (gedrosselte Ertragsmengen) und im Keller (kontrollierte Gärführung, Ausbau im großen Eichenholzfass) entsteht aus ausgewählten Lagrein-Partien ein mächtiger, tiefdunkler Rotwein, dem satte, saftige Gerbstoffe eine feste Kontur geben. Die fleischige Lagreinfrucht ist begleitet von herzhaften Gewürznoten, die den Abgang feurig in die Länge ziehen.

Volumen: 13,0 % Vol.

Traubensorte: Lagrein

Produktionszone: Kurtatsch - erste Hügellage

Boden:  lehmhaltiger, sandiger Schotterboden

Vinifikation: temperaturgeführte Maischegärung im Edelstahl, Säureabbau und Ausbau im großen Holzfass

Charakteristik: voller, samtiger, körperreicher Rotwein

Farbe: dunkles Granatrot

Gesamtsäure:  5,3 g/l

Restzucker: 2,4 g/l

Lagerfähigkeit: je nach Jahrgang 3 bis 5 Jahre

Empfehlung: zu dunklem Fleisch, Wild, Wildgeflügel, Hartkäse

Serviertemperatur: 16 - 17 °C

Der Lagrein wächst auf sandigen Lehmböden zwischen 220 und 350 m ü.d.M. Diese Böden speichern die Wärme während des Tages und geben diese nachts frei, was vor allem dem wärmeliebenden Lagrein zugute kommt. Der Lehmanteil im Boden ist für die sortenspezifische Würze des Lagrein bedeutend.

Südt. Lagrein 2015
16,5 Punkte
Jancisrobinson.com
___________________________________________________________________________________